Radio Schwarze Welle

Zurück   Radio Schwarze Welle > Community > Literaturcafé > Bücher

Bücher Die Ecke im Literaturcafé wo Ihr euch über eure Lieblingsbücher austauschen könnt

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.08.08, 12:48   #21
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
ich lese grad - Blutsbräute - von Margie Orford , was ich nur sehr empfehlen kann



Als ein schönes junges Mädchen brutal ermordet an der Strandpromenade in Kapstadt aufgefunden wird, setzt sich die Profilerin Dr. Clare auf die Spur eines psychopathischen Serienkillers. Zusammen mit dem Polizei-Captain Riedwaan Faizal versucht sie das Persönlichkeitsprofil des Täters zu ermitteln: Ein Wettlauf mit der Zeit, denn offensichtlich stehen weitere Mädchen auf seiner Todesliste. Immer wieder drängen sich für Clare Parallelen zu der Gewalttat auf, die ihrer Zwillingsschwester im Alter von sechzehn Jahren widerfuhr, und die sie bis heute traumatisiert hat. Stehen die Morde in Verbindung mit dem Menschenhändlerring, über den Clare gerade ermittelt? Oder treibt der Mörder nur ein perfides Spiel mit ihr und dem Leid ihrer Schwester?

Dr. Clare Hart ist eine attraktive junge Journalistin und Profilerin. Sie lebt in einem hübschen Appartment mit atemberaubendem Meerblick, das sie mit einer Männer hassenden Perserkatze teilt. Sie ist leidenschaftliche Joggerin und recherchiert im Augenblick für eine Reportage über Frauen- und Mädchenhandel in Kapstadt. Da wird auf der Seapoint-Promenande, ihrer täglichen Laufstrecke, die Leiche einer jungen Frau gefunden. Captain Riedwaan Faizal, ein attraktiver Polizeikommissar, bittet Clare Hart um ihre Unterstützung bei den Ermittlungen. Als ausgebildete Kriminalpsychologin ist sie darauf spezialisiert, von Serienvergewaltigern und -Mördern ein Profil zu erstellen. Auch wenn der Fall Clare in ihrem tiefsten Inneren berührt - erinnert er sie doch an die grauenhafte Massenvergewaltigung, der ihre Zwillingsschwester im Alter von sechzehn Jahren zum Opfer fiel und von der diese sich bis heute nicht erholt hat - nimmt sie den Auftrag an. Puzzlestein für Puzzlestein setzten Clare und Riedwaan das Rätsel zusammen. Dabei gerät ihre Arbeit zu einem Wettlauf gegen die Zeit, denn der Täter hat es auf weitere Mädchen abgesehen: Alle dunkelhaarig und zart wie Clares Schwester Constance. Und jedem Opfer gibt er einen kleinen blutigen Schlüssel in die Hand. Kommt der Täter aus dem Rotlichtdschungel der Stadt am Tafelberg, den Clare bei ihrer journalistischen Recherche gerade durchleuchtet, oder treibt er ein perfides Spiel, um die scharfsinnige Profilerin und den smarten Polizisten in eine tödliche Falle zu locken ...
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --



Geändert von hammerhead76 (18.09.08 um 14:39 Uhr).
hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.08, 12:19   #22
Turin Turambar
Gast
 
Beiträge: n/a
Wer Zauberei liebt kombiniert mit Raben sowie Harry Potter viel zu kindisch fand empfehle ich den Roman

Jonathan Strange & Mr. Norrell von Susanna Clarke

Zitat:
Zwei Zauberer werden in England erscheinen! Der eine wird mich fürchten, der andere wird mich herbeisehnen

Vor vielen Jahrhunderten, als es in England noch Magie gab, war der größte aller Zauberer der Rabenkönig. Jetzt, am Anfang des 19. Jahrhundert, ist er nur noch eine Legende, und England glaubt nichtmehr wirklich an Zauberei

Bis der zurückgezogen lebende Mr. Norrell aus Hurtfew Abbey auftaucht und die Statuen der Kathedrale von York sprechen und tanzen lässt. Die Nachricht über dieses Ereigniss verbreitet sich, und Mr Norrell geht nach London um der Regierung im Krieg gegen Napoleon zu helfen. Dort trifft er Jonathan Strange, einen brillanten jungen Zauberer, den er als Schüler aufnimmt. Gemeinsam verwirren sie das Land mit ihren Kunststücken
Aber bald wird aus der Partnerschaft Rivalität Mr. Norrell ein eifersüchtiger Einzelgänger, während Strange sichvon den gefährlichsten Zauberkünsten verführen lässt. Er ist fasziniert von der schattenhaften Gestalt des Rabenkönigs und seine Beschäftigung mit längst vergessener Magie bedroht nicht nur seine Partnerschaft mit Norrell, sondern auch alles andere, was ihm lieb ist....
  Mit Zitat antworten
Alt 10.09.08, 14:46   #23
DarkdaG
Hörer(in)
 
Benutzerbild von DarkdaG
 
Registriert seit: 16.12.2007
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 52
Zitat:
obwohl ich wohl sicher damit aus dem rahmen falle,
steht da irgendwo eine ziemlich alte bibel im regal.
nunja ich weiß nich was da gegen sprechen soll, immerhin ist es doch das meistgelesene Märchenbuch der Welt. Und da du dich schon outest muss ich gestehen das ich auch eine habe.

Was ich persönlich ganz gerne gelesen habe waren allerding meist eher politische Bücher von Michael Moore oder die Biografhie von "Howard Marks - Mr. Nice", da es in diesen Büchern eher um ganz normale menschen geht, und auch von realen problemen handelt.
Was den Fanrasybereich angeht gehöhrt da ganz Klar "Der Herr der Ringe" rein,
alleine wegen dem im Film untereschlagenen Tom Bombadil,
auch die Scheibenwelt geschichten sind super.
und dann gibt es noch die netten kleinen Utopien wo "Aldous Huxley - Schöne neue Welt" reingehört. ein klassiker der schon früh auf ein total kontrolliertes System hinweißt und ach eine krasse form des Kasten system zeigt. und was ich noch besser finde ist die tägliche ration Soma die das Volk in gewisserweise unterdrückt. eigentlich der klassiker schlechthin

Geändert von DarkdaG (14.09.08 um 10:21 Uhr).
DarkdaG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.08, 15:34   #24
sky turned red
Gast
 
Beiträge: n/a
ich habe recht wenig bücher, und wenn, dann eh nur lieblingsteile...
eines davon hab ich weiter oben schonmal vorgestellt, dieses buch hat jetz allerdings vita =P



ein andres lieblingsbuch von mir ist dieses hier:



Zitat:
Dies ist das erste Buch, das sich fundiert mit der
praktischen Magie des Voodoo befaßt.
Einfach genial. ich find den voodoo-kult ja sowieso so furchtbar interessant,
und dieses buch erzählt einem mehr als nur geschichten über voodoo-puppe. ich hab sachen rausgefudnen, die ich vorher nicht wusste.. über rituale, opferungen, ja auch die puppen-herstellung.. viel über tränke, medikamente, drogen, kräuter, pflanzen usw...
klar sind auch weniger schöne sachen erzählt, wie zombiefizierung, oder wie man (schwarze) hühner schlachtet.
Es wird erklärt wie man sich einen Zeiger, voodoonadeln-puppen talismanne und ähnliches herstellt...

aber auch über die einzelnen götter, ihre aufgaben, zugehörige farben und räucherdüfte und ihre "zeichen". diese zeichen nennt man "veve".
ich erwäge sogar mir das "veve von erzulie" tätowieren zu lassen.
erzulie is die liebesgöttin... ihr veve kann etwa so aussehen:



Naja mal schauen, wenn ich's hab, zeig ichs euch ;D
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.08, 14:31   #25
alba
Gast
 
Beiträge: n/a
Habe gerade das Buch Seelen von Stephenie Meyer gelesen. Fand ich ganz gut:

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig. Nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schliesslich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat. Bis sie sich in Ian verliebt ...

Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreissende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern.


Apropo Stephenie Meyer das Buch Bis(s) zum Morgengrauen kommt im Januar oder Februar in die Kinos!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.08, 14:37   #26
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
Ken Follett

dieses buch lese ich grad und bin fast durch.kann es nur wärmstens weiter empfehlen !!!




18 lange Jahre hat Ken Folletts nicht eben kleine Fan-Gemeinde auf eine Fortsetzung seines Bestsellers Die Säulen der Erde warten müssen. Lange hat sich der Autor geziert, bis er dem Bitten des Publikums und der Verlage endlich nachgab und sich für einen Vorschuss von immerhin 49 Millionen Euro an die Arbeit machte. Und schon nach ein paar der stattlichen 1.300 Seiten von Die Tore der Welt weiß man: Für die Verlage hat sich dieser Vertrauensbonus ebenso gelohnt wie für die Leser das Warten.

200 Jahre sind in im südenglischen Kingsbridge vergangen, wo Follett seine Geschichte auch diesmal angesiedelt hat. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Nachfahren der Helden von einst. Entlang ihrer Schicksale führt uns der Autor, der sich bei seinen Recherchen von gleich drei Historikern zuarbeiten ließ, ausgesprochen kundig durch die Welt des 14. Jahrhunderts: Durch Caris, die der Verbrennung als Hexe durch den Eintritt in ein Kloster entkommt, lernen wir Manches über die Pest und die mittelalterliche Medizin. Mit der Baukunst der Zeit macht uns der Architekt Merthin, Caris‘ Geliebter, vertraut. Auch den Gegensatz zwischen einem ebenso selbstsüchtigen wie hemmungslosen Adel auf der einen und der Masse der besitzlosen Leibeigenen auf der anderen Seite führt uns der Autor mit großer Souveränität in seiner gewohnt schnörkellos-direkten Sprache anhand persönlicher Schicksale vor Augen: ein Sog, dem man sich kaum entziehen kann...

Gewiss: In Wahrheit hat es wohl keine beinahe verbrannte Hexe zur Leiterin eines Nonnen- und erst recht keines Mönchsklosters bringen können. Und überhaupt muss man natürlich davor warnen, seine historische Bildung nur aus historischen Romanen zu beziehen: Dennoch: Die Tore der Welt ist eine nicht nur spannende, sondern sehr wohl auch historische lehrreiche Lektüre.
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --


hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.08, 14:43   #27
alba
Gast
 
Beiträge: n/a
Sollte man das vorangegangene Buch auch lesen, oder ist die Geschichte unabhängig von dem Anderen?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.08, 14:45   #28
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
sie ist unabhängig von der anderen !!! spielt halt nur 200 jahre später.
wenn man das vorherige buch gelesen hat,kann man aber den beszug *da ja bekannt* zu städten und orten herstellen ,der so eben neu vermittelt wird.
das *erste* ist aber preislich inzwischen weitaus günstiger, da die tore der welt bisher nur als gebunde ausgabe zu bekommen ist.wir tauschen aber viel auf arbeit und somit gehts :-)
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --



Geändert von hammerhead76 (18.09.08 um 14:49 Uhr).
hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.08, 14:48   #29
alba
Gast
 
Beiträge: n/a
OK danke!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.08, 14:55   #30
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
follett zum 2.

dieses buch ist zwar schon 1996 erschienen, aber gehört immer noch mit zu einem meiner lieblingsbücher



Schon der erste Satz im Roman von Ken Follett gehört zu den Anfangssätzen, bei denen einfach alles stimmt. Wie mit einem unsichtbaren Sog wird der Leser in die Handlung des Buches hineingezogen: "An jenem Tag, an dem die Tragödie ihren Lauf nahm, standen alle Schüler der Windfield School unter Hausarrest und durften ihre Zimmer nicht verlassen."

An einem heißen Nachmittag im Jahre 1866 unternimmt eine kleine Gruppe von Jungen unerlaubterweise einen Ausflug zu einem Badesee. Für einen der Buben endet der Ausflug tödlich. Sein Tod wird vertuscht, doch noch Jahre später geistert dieses Unglück immer noch durch das Leben seiner Kameraden. War es ein Unfall? Ein dummer Jungenstreich oder war es ein kaltblütig geplanter Mord?

Der Unfall spielt hinein in das große und angesehene Bankhaus Pilaster. Mittelpunkt der traditionsbewußten Bankiersfamilie ist Augusta Pilaster, die mit allen Mitteln dafür sorgt, daß ihr Sohn auf keinen Fall in Zusammenhang mit dem unglückseligen Badeunfall gebracht wird.

Augusta ist der erste weibliche Bösewicht aus der Feder von Ken Follett. Sie ist eine faszinierende, herrlich bösartige Frau, die bei ihren Mitmenschen ein ungeahntes Potential an krimineller Energie entfachen kann. Die Mitglieder und Freunde der Familie umkreisen Augusta wie Planeten. Sie werden von ihr mit unbeschreiblicher Kraft angezogen und können sich ihrem Bann nicht entziehen. Augusta gibt ihrem Leben die Richtung, allerdings nicht immer zum Besten der Betroffenen, sondern sie spinnt ihre feinen Intrigen nur zu ihrem eigenen Vorteil.

Alles was sie will, ist Macht -- und die um jeden Preis. Das dafür notwendige Geld hat sie schon, denn sie ist mit dem geachteten Bankier Joseph Pilaster verheiratet. Augusta träufelt ihr Gift wohl dosiert und beständig in den Kreislauf der Familie und Follett beschreibt auf seine unvergleichliche Art, wie es langsam, aber dennoch tödlich wirkt. Ken Follett hat sich nach seinem grandiosen Mittelalterepos Die Säulen der Erde nun dem England des 19. Jahrhunderts zugewandt. Übrigens sind sich die beiden Titel nur auf deutsch so frappierend ähnlich. Im Original heißt das neue Buch viel passender A Dangerous Fortune.

In seinem Roman Die Pfeiler der Macht schildert er das viktorianische England mit seiner sozialen Ungerechtigkeit, der vorgeschobenen Prüderie, der Prostitution und der aufkeimenden Frauenbewegung. Ken Follett gelingt es meisterhaft, historisches Zeitkolorit mit fesselnden Charakteren zu verbinden. Für den Leser ergibt das einen gelungenen Lesecocktail. Ganz besonders schön sind die Buchkunstarbeiten. Es sind Illustrationen und Vignetten von Achim Kiel, die die Atmosphäre des viktorianischen Londons einfangen. Erfreulich ist, daß es immer noch Verlage gibt, die auf solche Schmankerl für den Leser nicht verzichten.
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --


hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 05:19   #31
JK_Low
Hörer(in)
 
Benutzerbild von JK_Low
 
Registriert seit: 17.09.2008
Ort: Vechta/ Nds
Beiträge: 52
Zu meinen Lieblingsbüchern gehören ua.:
Christian Günther - under the black rainbow ( ein dystropischer Roman)
Oliver Martin Ligneth-Dahm - Hinter jedem Morgen ( Erzählungen)
Jens Peter - Schrei, wenn Du kannst, ... mein Vater ein ********* ( Erzählungen)
Darren Shawn Reihe über einen Halbvampir

Zu letzt gelesen: Simon Beckett - Die Chemie des Todes
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
JK_Low ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 05:31   #32
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
@low

chemie des todes hatte ich auch vor kurzem gelesen!
ich fand aber Anatomie der Schuld von Jefferson Bass vergleichbar und um einiges noch besser!!!
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --


hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 12:16   #33
alba
Gast
 
Beiträge: n/a
Wär eine leichte Lektüre für zwischendurch sucht, ist diese Bücher-Serie nicht schlecht. Dieses ist das erste von (bis jetzt) 4 Büchern. Fand ich romatisch und einfach schön!



Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ...
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 12:44   #34
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
@alba

gehört es zur selben reihe wie Geschöpf der Finsternis von Lara Adrian ?
das hätte ich nämlich noch,hab grad 3 zur auswahl und überleg noch mit was ich anfange.
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --


hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 13:17   #35
alba
Gast
 
Beiträge: n/a
@hammer

Gehört zur selben Reihe. Hast du die anderen auch gelesen? Geschöpfe der Finsternis ist das 3. Buch aus dieser Serie:

1. Gliebte der Nacht
2. Gefangene des Blutes
3. Geschöpfe der Finsternis
4. (seit Sept.) Gebieterin der Dunkelheit
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 13:27   #36
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
@alba

nööö habe die anderen nicht, wenn es sich um eine serie handelt,dann lese ich immer erst ein band!!! wenns mir zusagt, dann kauf ich den rest nach!!!
so hab ichs mit der wächter reihe von Sergej Lukianenko auch gemacht.
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --


hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 13:42   #37
alba
Gast
 
Beiträge: n/a
ok das ist schon gut, mache ich ja genauso aber den Band den du hast ist eben nicht der Erste! Man kann ihn ja schon zuerst lesen aber den richtigen Bezug hast du nur wenn du wenigstens "Geliebte der Nacht" liest.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 13:43   #38
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
@ alba

das nützt mir jetzt aber auch nüüüüscht mehr
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --


hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 13:52   #39
alba
Gast
 
Beiträge: n/a
Nicht traurig sein! Lies ihn!
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.08, 14:00   #40
hammerhead76
Hörer(in)
 
Benutzerbild von hammerhead76
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Ost-Sachsen
Beiträge: 1.207
na sicher doch oder denkste ich lass ihn vermuckern oder steck ihn ins altpapier
und wenn mir der band gefällt,dann hol ich mir den rest noch *punkt*
hast du zufällig schon Belladonna und Vergiss mein nicht von Karin Slaughter gelesen? das hab ich mir letze woche besorgt!
__________________
-- Verrate mich, verachte mich
verleugne mich, nur sieh in mein Gesicht! --


hammerhead76 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:57 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.


vBulletin Skin by Fife Web Solutions for Free vBulletin Templates

Partnerlinks: BDSM